Feed on
Posts
Comments

Ich bin eine dauergeile Oma und Hobbynutte.

Das Aussehen von einem Mann ist mir eigentlich egal. Auch das Alter von dem Kerl ist mir nicht wichtig. Ich will einfach nur gefickt werden und ich will das Sperma von dem Kerl in meinen Löchern spüren. Ich bin dazu gekommen, weil mein Mann mich für eine Jüngere verlassen hat. Ich war am Boden zerstört und wusste nicht, was ich machen wollte. Ficken wollte ich schon immer gerne. Auch mit meinem Ex. Nur leider stand er nicht auf meinen reifen Körper und wollte mich nicht mehr beglücken.

Omafotze in Oma und Hobbynutte fickt mit jedem

Naja, wie dem auch sei. Diese Zeiten sind nun endlich vorbei und ich kann machen, was ich möchte. Ich will euch einmal von meiner besten Fickgeschichte erzählen, die ich bis jetzt erlebt habe. Es fing alles damit an, dass ich mich im Internet in einer Sex-Community angemeldet habe. Ich wusste nicht genau, was mich erwarten wird. Ich habe das einfach einmal so gemacht, weil ich einen Mann zum Ficken finden wollte.

Es dauert auch nicht lange und es meldete sich ein Kerl aus meiner Stadt, der im Alter meines Sohnes ist. Er wollte mich unbedingt treffen und er wollte meine alte Möse ficken. Ich wusste nicht genau, ob er ich einfach nur verarschen wollte oder ob er mich wirklich haben und verwöhnen wollte. Aber ich habe mich auf ihn eingelassen. Zum Glück kann ich nur sagen. Er war der beste Lover, den ich bis jetzt hatte. Wir trafen uns zuerst auf einen Parkplatz auf der Autobahn. Er kam nicht aus meiner Stadt. Er wohnte etwas weiter weg. Es hatte mich schon verwundert, dass er überhaupt mit dem Auto so weit fahren wollte, um mich zu sehen. Aber, das war seine Sache. Als ich auf dem Parkplatz stand und auf ihn wartete, fragte ich mich, ob er überhaupt kommt. Aber er war schon da. Ich sah ihn nur nicht. Er hatte mich von seinem Auto aus beobachtet und seinen Schwanz schon einmal bereit gemacht.
Als er richtig scharf war, so sagte er es mir später, ist er auf mich zugegangen. Er legte mir einfach seine Hände auf meinen Arsch und gab mir einen Kuss auf die Wange. Ich war vielleicht geschockt. Aber dieser erste Schock verebbte, als ich ihn sah. Er war jung, er war knackig und er sah verdammt gut aus. Dieser Kerl hätte jede Frau haben können, aber er wollte mich. Ich zögerte auch nicht lange und legte ihm sofort meine Hand an seinen Schwanz.

Man war der hart und groß. Er fragte mich, ob wir uns nicht in das Waldstück zurückziehen wollen. Klar warum nicht, dachte ich mir. Ohne, dass ich ihm eine Antwort gab, nahm er meine Hand und nahm mich mit. Wir gingen ein wenig, bis wir tief genug im Wald waren. Er kam auf mich zu, nahm meine Hand, legte sie an seinen Schwanz und begann mich zu küssen. Ich war hin und weg. Alleine das konnte der junge Kerl schon verdammt gut. Ich massierte seinen Prügel und öffnete nach nicht einmal einer Minute seine Hose. Ich musste dieses Prachtexemplar in seiner Hose einfach sehen.
Als er vollkommen nackt vor mir stand und sein Schwanz in die Höhe ragte, legte ich erneut Hand an und begann zu wichsen. Er stöhnte dabei immer lauter und knetete meine dicken und schlaffen Hängeitten. Ich wollte nur noch das Eine. Ich wollte nur noch ficken. Ich wollte seinen Prügel in mir spüren und seine Wichse bekommen. Er wollte das Gleiche. Er legte mich auf den Rücken, hob meinen Rock und stieß mir seinen Schwanz in meine Fotze. Da ich nicht geahnt hatte, dass ich an dem Tag schon ficken würde, hatte ich mich nicht rasierte. Meine grauen Schamhaare ragten ihm entgegen und machten ihn noch schärfer. Dieser junge Kerl war ein Glückgriff für mich. Er fickte mich richtig durch.

Noch nie hatte ich in meinem Leben so einen geilen Fick bekommen. In verschiedenen Stellungen besorgte er es mir. Sogar mein Arsch, der bis zu dem Zeitpunkt noch Jungfrau war, nahm er und es war geil. Er schob mir seinen dicken Prügel bis zum Anschlag in meinen alten Arsch und fickte ihn richtig durch. Er hat wirklich extrem lange durchgehalten und ich hatte endlich wieder die Möglichkeit zu kommen. So ein geiles Gefühl hatte ich jahrelang nicht verspürt. Dieser junge Kerl wusste genau, wie er mich bumsen muss. Er rammelte, wie ein wilder und verschaffte mir einen Höhepunkt nach dem Anderen. Kurz bevor er kam, zog er seinen Schwanz aus meinem Arsch und spritze mir seinen Saft in mein Gesicht. Ich versuchte, noch seinen Prügel in den Mund zu nehmen und alles aus ihm zu saugen. Ich war immer noch verdammt geil und wollte mehr. Als wir beide fertig waren, zogen wir uns an und gingen wieder zum Auto. Ich fragte, ob er noch zu mir kommen will und bleiben möchte. Er meinte nur, dass er keine Zeit hat, und war weg.

Ich habe den Kerl leider nie mehr zu sehen bekommen. Weder in der FickCommunity, noch hat er meine alte Fotze noch einmal gefickt. Er war, wie vom Erdboden verschwunden. Ich frage mich noch heute, ob das nur ein Traum war. Ich weiß nur eines. Es war so geil, dass ich das noch einmal haben will. Ich habe in der letzen Zeit auch schon viele Kerle gehabt. Aber so besorgen, wie er konnte es mir keiner.

Vielleicht kannst du das ja.

Wenn du auf alte Frauen stehst, die dicke geile Hängetitten und eine immer nasse Fotze haben, melde dich hier kostenlos an und schreibe mir.

Lass uns treffen und lass dich von mir heftig abficken.

One Response to “Oma und Hobbynutte fickt mit jedem”

  1. Fickfrosch sagt:

    Alles Schlampen ausser Mutti

Leave a Reply

*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud