Sexperimentieren ist meine Leidenschaft

Ich bin eine reife MILF die gerne Sexperimentiert und sich alle möglichen Dinge in die MILF-Fotze steckt. Wenn mein Mann mal wieder länger auf Montage und keine Faust verfügbar ist stecke ich mir gerne auch mal eine Dose in meine Fotze. Aktuell ist mein Mann wieder für 3 Monate auf einer Bohrinsel. Deshalb suche ich kurzfristig einen Hausfreund der mich sexuell versorgt 😆

Wenn Du Lust hast kannst Du bei mir auch Übernachten oder deinen Urlaub als Fickurlaub mit mir verbringen. Klicke hier und flirte mich an 😉

Strapsoma mit dicken Titten sucht potente Männer

Ich bin es wieder. Euer Freaky von Oma-Sex.info. Ich will ich von meiner neuen Errungenschaft berichten. Ich hatte mal wieder das Vergnügen es mit einer reifen und alten Oma zu treiben. Auch diesmal habe ich das heiße alte Fickstück in einem Portal im Internet kennengelernt. Ich liebe diese Portale. Was man dort alles zum Ficken finden kann, ist einfach der Hammer. Aber dies müsst ihr am Besten selbst herausfinden. Auf jeden Fall war ich mal wieder auf der Suche nach einem alten Fickloch, dass ich ordentlich stopfen kann. Als ich durch das Portal surfte ist mir das alte Luder sofort aufgefallen.

Klar habe ich sie sofort angeschrieben. Es hatte auch nicht lange gedauert, bis sie mir antwortete. Genau wie ich, war sie auch auf der Suche nach einem Schwanz. Sie hatte mir geschrieben, dass sie auf junge potente Männer steht, die sie die ganze Nacht ficken. Gut, dass ich ein sehr gutes Durchhaltevermögen habe. Also habe ich mich mit ihr verabredet. Natürlich nur zum Ficken. Ich sollte zu ihr kommen. Man, ich kann euch sagen, ich war extrem aufgeregt. So eine süße und heiße Maus habe ich schon lange nicht mehr ficken können. In voller Vorfreude bin ich zu ihr gefahren. Als sie mir die Tür öffnetet, war ich fast wie von Sinnen. Auf ihrem Foto sah das alte geile Luder bei weitem nicht so gut aus. Sie begrüßte mich auch gleich in ihren geilen Strapsen und einem kleinen niedlichen schwarzen Tanga. Ich spürte sofort, wie mein Schwanz in meiner Hose immer härter wurde. Anscheinend hatte sie meine Beule gesehen. Sie leckte sich über die reifen faltigen Lippen und hat mich in ihre Wohnung gelassen. Die erste Stunde hatten wir uns nur unterhalten. Sie saß mir genau gegenüber und ich konnte die geilen schlaffen Titten von dem Luder sehen. Immer, wenn sie aufstand um neuen Alkohol zu holen wackelte sie verführerisch mit ihren alten faltigen und fetten Arsch. Ich konnte es kaum noch erwarten endlich mehr machen zu dürfen, als zu schauen.

Ich wollte am liebsten sofort ihre geilen Titten kneten, an ihren Nippel saugen und meinen Schwanz in ihre nasse Möse schieben. Doch sie ließ mich noch ein wenig zappeln. Nach dem zweiten oder dritten Wodka kam sie mir näher. Sie setzte sich genau neben mir auf die Couch und streichelte mir zärtlich über mein Bein. Mein Schwanz zuckte sofort vor Erregung. Ich wollte ficken. Zuerst das Vorspiel sagte sie. Ich will dich schmecken, bevor ich dich spüren will. Langsam öffnete sie meine Hose und holte meinen dicken Prügel heraus. Mit ihren Händen, auf denen sich schon die Altersflecken zeigten wichste sie zuerst langsam und dann immer schneller meinen Schwanz. Ich hatte das Gefühl, dass ich gleich kommen würde. Vor allem, als sie sich nach vor beugte um meinen Schwanz tief in den Mund zu nehmen. Ihre Lippen waren weich und mit Genuss saugte sie an meiner Eichel. Meine Hände hielt sie hinter meinem Rücken fest. Ich wollte ihre Titten berühren und meine Finger in das mit grauen Schamhaaren bestückte Loch schieben. Doch sie ließ es nicht zu. Sie wollte mich scharf machen. Sie wollte mich willenlos machen. Ich war kurz davor kann ich euch sagen. So etwas hatte ich noch nie erlebt. Sie war extrem dominant und wusste genau, was sie wollte. Sie wusste, wann und wie hart sie gefickt werden will. Ich ließ mich darauf ein.

Lange hatte sie mir leider keinen geblasen. Vielleicht war das auch gut so. Sonst hätte ich ihr meinen gesamten Saft tief in ihren alten Mund gespritzt. Endlich war es dann so weit. Sie wollte geleckt werden. Sie lehnte sich auf der Couch zurück und spreizte ihre alten Schenkel. Meinen Kopf drückte sie fest gegen das ausgeleierte Loch. Ein wenig hatte sie nach Urin gerochen. Komischerweise machte mich das irgendwie scharf. Ich leckte ihr zuerst über die grauen Schamhaare und den kleinen süßen Kitzler. Ihre Schamlippen hingen schon aus dem Fickloch heraus. Ich nahm sie beide in den Mund und saugte daran. Ich weiß noch genau, wie sie immer heftiger Stöhnte. Ich wollte gerade richtig mit dem Lecken loslegen, als sie meinen Kopf von sich stößt. Verdutzt fragte ich sie ob ich etwas falsch gemacht hatte und wischte mir ihren Fotzensaft aus meinem Gesicht. Sie schüttelte nur mit den Kopf und sagte, dass ich perfekt ihre alte Fotze lecken kann. Außerdem meinte sie, dass sie etwas anderes mit mir vor hat. Sie wollte mich anpissen. Sie wollte, dass ich aus ihrer alten faltigen Fotze ihren Natursekt trinken. Das war das erste Mal, dass ich mich dazu hinreißen ließ. Doch was war verdammt geil. Ich legte mich auf den Boden und sie hockte sich über meinen Kopf. Ihre Möse hatte ich genau über meinen Mund.

Ich sah genau, wie nass ich das alte Loch geleckt hatte. Die grauen Schamhaare waren voll mit ihrem Mösensaft. Dann kam sie immer näher. Sie hockte sich immer tiefer und presste ihre runzeliges Fickloch auf meinen Mund. Nun schluck schön und trinke mich aus sagte sie. Kaum war das ausgesprochen floss ihr Natursekt auch schon in Strömen in meinen Mund. Ich versuche alles zu trinken. Doch es war einfach zu viel. Durch meine Mundwinkel spritze die Pisse heraus und erwischte sie an ihren fetten alten Schenkeln. Als ihre Blase endlich Leer war und ich gefühlte 5 Liter Pisse in meinem Magen hatte sollte ich sie noch sauber lecken und mit den Fingern das Mösenloch ficken. Ich tat es. Denn ich wollte schließlich noch ficken. Endlich war es dann nach ein paar Minuten so weit. Sie wollte endlich meinen Schwanz in ihrer Möse spüren. Ich setze mich auf die Couch, damit sie mich reiten konnte. Als sie auf mir saß und mein Schwanz tief in ihrer Möse war stöhnte sie laut auf. Mit schnellen Bewegungen ritt sie mich zurecht. Ich hielt ihren fetten alten und faltigen Arsch in der Hand und schob ihr einen Finger bis zum Anschlag in den Darm. Das machte das Luder noch geiler. Sie konnte sich vor Geilheit kaum noch halten. Meinen Kopf nahm sie und presste ihn gegen ihre schlaffen hängenden Titten. Dann kam sie. Ihre Mösensaft spritze mir auf den Bauch und rann auf die Couch. Geschafft stieg sie von mir herunter. Ich hatte schon Angst, dass es das jetzt gewesen sei. Denn ich bin noch nicht gekommen. Aber meine Angst war unbegründet.

Sie ging auf dem Boden auf alle Viere und streckte ihren Arsch in die Höhe. Los fick mich in den Arsch du geiler Bock sagte sie laut. Fick mich bis du kommst. Ich will deine Wische in meinem Darm spüren. Gesagt getan. Ich schob meinen Schwanz in den alten schlaffen Arsch. Einfach war das nicht. Auch wenn das Luder schon über 65 Jahre alt ist, hat sie einen verdammt engen Arsch. Aber auch verdammt geil und faltig. Als ich endlich meinen Prügel bis zum Anschlag in ihr hatte staunte ich nicht schlecht, als sie ihre Hand nahm und sie tief in ihre nasse Fotze schob. Die gesamte Hand war verschwunden. Ich spürte sie bei jedem Stoß an meinem Schwanz. Das war verdammt gei. Noch nie hatte ich so ein altes und versautes Luder gefickt. Da sie allerdings dadurch noch enger wurde dauerte es bei mir nicht lange und ich kam. Meine gesamte Wichse verspritze ich in ihrem Darm. So wie sie es wollte. Vollkommen fertig und befriedigt stand ich auf und setze mich auf die Couch. Sie setze sich neben mich und stöhnte immer noch. Doch ihre Hände konnte sie nicht bei sich halten. Sie streichelte mir weiterhin über meinen Prügel, sah mich an und meinte nur, dass dieser Schwanz jetzt ihre gehört. Ich durfte, so meinte sie, keine andere Fotze und keinen anderen Arsch mehr damit ficken. Nur noch sie und das jeden Tag. Ich dachte mir nur, warum nicht. Mit ihr kann ich bestimmt noch eine Menge Spaß haben. Momentan ficke ich sie wirklich jeden Tag. Das liegt aber nicht nur daran, dass ich das alte versaute Luder jeden Tag ficken will, sondern daran, dass sie nicht genug bekommen kann. Ich kann nichts machen. Kaum bin ich bei ihr hat sie auch schon meinen Schwanz in der Hand und wichst so lange bis er steht damit sie mich reiten kann. Ich hoffe sehr, dass sie noch viele Jahre so agil ist und ficken will. Denn da brauche ich mir nicht immer wieder eine neue zum Bumsen suchen. Außerdem wird sie mit der Zeit auch immer älter und ihre Haut sowie ihre Titten immer schlaffen. Das törnt mich schon jetzt an. Ich kann es kaum erwarten, bis sie 70 Jahre alt ist. Das ist das beste Alter für Frauen. Ich kann wirklich jedem Mann nur empfehlen es einmal mit so einer alten Fickstute zu treiben.
Bei jungen Schwänzen gehen die Nutten ab wie Sau. Sie kennen keine Tabus mehr und ficken, als wenn sie gerade erst 20 Jahre alt sind. Die Titten von den Schlampen sind in so einem Alter richtig schön weich und hängen herunter. Man kann sie richtig schön kneten. Aber auch die dicken weichen und faltigen Ärsche sind nicht zu verachten. Wenn die Schlampen auf einem reiten und der Arsch wie Pudding wackelt, wird euch bestimmt einer abgehen. Probiert es aus. Ich habe es getan und will nur noch solche Weiber ficken. Aber jetzt habe ich endlich eine richtig geile alte Schlampe gefunden, die ich so lange ficken werden bis sie tot ist. Mal sehen wie lange sie noch mit macht. Auf jeden Fall werde ich euch auf dem Laufenden halten. Ihr habt nicht das letze Mal von mir und meiner reifen alten Fickschlampe gehört. Mal sehen, was das alte Luder noch so alles probieren möchte. Vielleicht hat sie ja auch eine Freundin und wir können es zusammen treiben. Zwei alte Omas hatte ich noch nie. Aber diese Erfahrung will ich auf jeden Fall noch machen. Oh man, zwei geile alte Mösen mit grauen Haaren. Wenn ich daran denke werde ich schon wieder geil auf meine alte Schlampe. Ok. Ich mache dann jetzt mal Schluss, fahre zu ihr und ficke sie tief in den alten Arsch. Das schreiben der Geschichte hat mich schon wieder verdammt scharf auf ihre Falten und ihre schlaffen Titten gemacht.

Wenn Ihr auch mal Lust habt sie zum Ficken zu treffen klickt hier und schreibt sie an – ich denke sie hat noch genug Power für einen zweiten Hausfreund. Vielleicht können wir dann auch mal einen Dreier machen!

Oma steht auf Analfisting und Extremdehung und sucht nette Jungs für …

Ich würde gerne mal eine geile Männergruppe (Kegelverein, Fussballverein etc.) treffen die mich in alle Löcher ficken und meine geile Fotze und Arschrosette fisten und mir ihr heisses Sperma über den Körper verteilen. Ich stehe auch für Natursekt und auf Wunsch auch für geile Kaviarsex Sauereien willenlos zur Verfügung. Wer mich kennen lernen möchte sollte auf mein Foto klicken oder mich auf meinem Eroprofil bei der Amateurcommunity besuchen.

KV Oma

Lut mir deinen fetten Schwanz in den Arsch zu rammen ?

Kaviarsex